FB TW RN Instagram Youtube Whats App
Sabine Kusterer Gewichtheben Gewichtsklasse: -58 kg Zurück zu allen Athleten

Sabine Kusterer

erreichte in Rio de Janeiro einen Top Ten Platz. Danach lief nicht immer alles ganz nach Plan, aber rechzeitig für Tokio nahm die 29-Jährige wieder Fahrt auf und belegte bei der diesjährigen EM den siebten Platz. Über die Weltraingenliste schnappte sie sich einen Olympiastartplatz und bestreitet ihre zweiten Olympischen Spiele.

BESTLEISTUNG

In der 58er Gewichtsklasse: Reißen: 90 kg · Stoßen: 110 kg · Zweikampf: 200 kg
In der 63er Gewichtsklasse: Reißen: 93 kg · Stoßen: 113 kg · Zweikampf: 205 kg

SPORTLICHE ERFOLGE

202110. PlatzOS
7. PlatzEM
201816. PlatzWM
201610. PlatzOS
20146. PlatzEM
20121. Platz DM
20129. PlatzEM
201121. PlatzWM
20117. PlatzEM
201017. PlatzWM
20095. PlatzJunioren EM
20081. Platz Junioren EM

BILDERGALERIE (2)

VIDEOS (2)

ÜBER MICH

Spitzname:  Bine
Geburtsdatum: 04. Januar 1991
Geburtsort: Karlsruhe
Verein: KSV Durlach
Trainer: David Kurch
Stützpunkt/Trainingsstätte: OSP Heidelberg / BLZ Leimen
 
Was machst Du beruflich bzw. welche Ausbildung machst Du und wie lässt sich Beruf und Sport überhaupt vereinen?
Ich bin Mitglied der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Bruchsal seit 2011. Mein Dienstgrad ist Oberfeldwebel. In meiner dualen Karriere studiere ich Economics in Teilzeit an der Universität Heidelberg. Unterstützt werde ich durch das Spitzensport-Stipendium Rhein-Neckar. Außerdem engagiere ich mich ehrenamtlich als Vize-Präsidentin des Badischen Sportbundes Nord, Gleichstellungsbeauftragte im Bundesverband Deutscher Gewichtheber und bin Kuratorin für “Keine Kalten Füße”, ein Foundraising Projekt für die Sanierung eines Kinderheims in Karlsruhe.
 
In welchem Verein und wann begann Deine sportliche Laufbahn?
Ich habe mit Gewichtheben im KSV Durlach 1998 begonnen. Mein Papa hat mich zum Gewichtheben gebracht.
 
Was machst du am liebsten, wenn du keinen Sport treibst?

Wenn ich selbst aktiv keinen Sport treibe, dann sehe ich mir sehr gerne Sportveranstaltungen an. Ich verbringe liebend gerne Zeit mit meiner Familie und Freunden.
 
Es ist gut dass es das Team Rio MRN gibt, weil...
... wir als eine große Sportfamilie der Metropolregion gemeinsam vermarktet werden. Das Team verbindet uns Sportler*innen mit unserem Ziel der Olympischen Spiele. Natürlich bin ich auch dankbar für die Mitarbeit von den Förderern und Partnern, die das Projekt finanziell und materiell unterstützen.

Premium-Partner
Sport-Partner