FB TW RN Instagram Youtube Whats App
© Tobi Dittmer
News Allgemein

Sparkasse Heidelberg setzt wichtiges Signal für die Zukunft

Ursprünglich war der 24. Juli als Eröffnungstermin der Spiele der XXXII. Olympiade geplant. Das Team Tokio wollte es sich nicht nehmen lassen, an dem geschichtsträchtigen Datum zusammen zu finden.

Am Olympiastützpunkt in Heidelberg traf man sich für die Verkündung der Weiterführung der Partnerschaft mit der Sparkasse Heidelberg bis Paris 2024. Vorstandvorsitzender Rainer Arens würdigte erneut die "Vorbildfunktion der Athlet*innen für die Gesellschaft und stellte heraus, dass die Sparkasse als größter Förderer des Sports in Deutschland gerne den Weg bis Paris 2024 mit dem Team Tokio und dem Team Paris weitergeht."

Außerdem ergriffen, Prof. Dr. Eckart Würzner, Vorsitzender der Sportregion Rhein-Neckar und OSP-Präsident Dr. Martin Lenz, gleichzeitig auch Präsident des Badischen Sportbundes, die Gelegenheit und signalisierten den Anwesenden Athlet*innen Lisa Mayer (Sprint) und Nikolai Kornhaß (Para-Judo) sowie Leichtathletik-Trainer Rüdiger Harksen, stellvertretend für das Team Tokio, dass sie auch weiterhin voll auf sie zählen können. Bereit in den Pandemie-Monaten setzen sich beide intensiv für den Spitzensport in Rhein-Neckar und Nordbaden ein.

Wer noch mehr über den Termin wissen möchte, gelangt hier zur Pressemitteilung.


BILDERGALERIE (17)

Premium-Partner
Sport-Partner