FB TW RN Instagram Youtube Whats App
News Wettkampfergebnisse

Shanice Craft wirft inoffiziellen Hallen-Weltrekord

Mit 64,03 Metern stellte die Sportlerin der MTG Mannheim in Berlin beim ISTAF Indoor Meeting eine neue inoffizielle Hallen-Weltbestleistung sowie den Meeting Rekord auf. Ebenfalls mit einem Meetingrekord verabschiedete sich Malaika Mihambo von Berlin.

Als die Weite auf der Anzeigetafel auftauchte, stieß die 26-Jährige Diskuswerferin einen Jubelschrei aus. Bereits 2015 hatte Shanice Craft an gleicher Stelle eine Weltbestleistung erzielt, damals mit 62,07 Metern, die Nadine Müller (SV Halle) allerdings im vergangenen Jahr mit ihren 63,89 Metern übertroffen hatte.
„Das hatte mich letztes Jahr echt gewurmt, dass Mülli mir den Rekord weggenommen hat“, sagt sie. „Umso schöner fühlt es sich an, dass ich ihn jetzt zurück habe.“, meinte Shanice im Anschluss schmunzelnd.

Shanice setzte mit der Weite eine kleine Duftmarke in Richtung Olympia-Qualifikation.
„In erster Linie ist es natürlich ein Show-Wettkampf“, sagt sie. „Aber wir werfen hier unter neutralen Bedingungen, ohne Windeinflüsse, deswegen sind die Weiten schon ernst zu nehmen. Ich habe mich zurückgemeldet und den anderen gezeigt, dass sie wieder mit mir rechnen können.“

Ebenfalls für Furore und einen neuen Meetingrekord sorgte Weitspringerin Malaika Mihambo. Mit ihrem letzten Versuch landet sie bei 7,07 Meter. Ihr erste Sprung über sieben Meter in der Halle und zudem Weltjahresbestleistung und dies, obwohl der restliche Wettkampf gar nicht wirklich gut für sie lief. Zu häufig traf sie das Absprungbrett nicht, fand dann aber die passende Einstellung vor dem letzten Sprung. "Beim letzten Versuch habe ich versucht, ganz locker zu sein und den Schwung vom Publikum mitzunehmen.“

Hier geht´s zum Video von Shanice Rekord-Wurf und hier zum Rekord-Sprung von Malaika Mihambo.

Premium-Partner
Sport-Partner