FB TW RN Instagram Youtube Whats App
© picture alliance/Bernd Thissen/dpa
News Wettkampfergebnisse

Sarah Köhler ist Vize-Weltmeisterin im Becken

Sarah Köhler begann die Weltmeisterschaften gleich mit dem Titel in der 4 x 1.250 Meter Freiwasser-Staffel. Das Glücksgefühl des Titelgewinns in der nicht-olympischen Disziplin nahm die 24-Jährige mit ins Becken und konnte über die 1.500 Meter eine Silbermedaille nachlegen. Bei ihrem dritten Start über die 800 Meter im Becken schlug sie am Ende als Vierte an.

Auf dem selben Rang kam Philip Heintz nach 200 Meter Lagen ins Ziel. 0,08 Sekunden fehlten für die Bronzemedaille. Damit haderte der Heidelberger allerdings nicht, sondern nahm den vierten Platz wie einen Sieg wahr. „Ich bin wieder der alte Philip. Ich bin wieder der, der 100 Prozent gibt, und der sagt, dass ich nächstes Jahr das Ding gewinnen werde.“, hörte man Philip nach den Rennen in unzählige Mikrofone sagen.
Annika Bruhn belegte zusammen mit Isabel Gose in der 4x200m Freistil-Staffel den siebten Platz und sicherte die Olympia-Quote für den DSV. Fabian Schwingenschlögl erschwamm gemeinsam mit der 4x100 Meter-Lagen-Staffel ebenfalls den Olympia-Quotenplatz und belegte im Finale den achten Rang. In der 4x100 Meter-Lagen Mixed-Staffel trug er zum Erreichen des siebten Platzes bei.

Premium-Partner
Sport-Partner