FB TW RN Instagram Youtube Whats App
© picture alliance / ASSOCIATED PRESS / DarkoVojinovic
News Athleten

Oleg Zernikel neu im Team

Erfreuliche Nachrichten: Stabhochspringer Oleg Zernikel katapultiert sich durch seinen sensationellen Auftritt bei der Hallen Leichtathletik-EM an Europas Stabhochsprung-Spitze und kann somit als neues Mitglied des Team Tokio begrüßt werden.

Um einen Sprung verpasste der 25-jährige Athlet des ASV Landau bei der Leichtathletik Hallen-EM 2021 im polnischen Torun eine Medaille. Nichtsdestotrotz war Oleg Zernikel hochzufrieden mit seiner Leistung, seine übersprungenen 5,72m stellen eine persönliche Bestleistung in der Halle dar: „Ich habe niemals mit dem vierten Platz gerechnet. Klar ist man im ersten Moment etwas enttäuscht, doch ein vierter Platz ist richtig gut. Ich bin froh, dass ich im Moment sehr konstant springe. Das Ergebnis zeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.“
Lange hatte es nicht so ausgesehen, dass Zernikel nochmal den Weg in die Stabhochsprung-Spitze finden würde. In der Jugend eilte er von Erfolg zu Erfolg, doch dann verlor er seine Leichtigkeit und fiel in ein Leistungsloch, was dazu führte, dass Zernikel Gedanken an ein Karriereende hegte. Doch der Landauer schaffte es, sich Schritt für Schritt aus seinem mentalen Loch herauszuarbeiten, um seine sportlichen Ziele und Träume zu verwirklichen. Im Olympiajahr angekommen kann sich der gebürtige Kasache durch seine starke Leistung bei der Hallen-EM berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio machen. 

Premium-Partner
Sport-Partner