FB TW RN Instagram Youtube Whats App
News Wettkampfergebnisse

Eduard Popp gewinnt EM-Bronze

Bei den Ringer-Europameisterschaften in der polnischen Hauptstadt Warschau erkämpfte sich Schwergewichtler Eduard Popp die Bronzemedaille. Mit einem 2:1 Punktsieg gegen den Ukrainer Oleksandr Chernetskyy konnte der 29-Jährige seine erste Medaille bei einem internationalen Großereignis erringen. Der Bronzemedaillengewinner von Rio 2016, Denis Kudla, ging leer aus.

Nach vielen vergeblichen Anläufen belohnte sich der Schwergewichtsringer in Diensten der Red Devils Heilbronn. Der zweifache Familienvater Eduard Popp bejubelte am Samstag bei der Ringer-EM in Warschau im kleinen Finale die Bronzemedaille, nachdem er den Ukrainer Oleksandr Chernetskyy mit 2:1 in die Knie zwang: „Das ist absolut eine große Erleichterung für mich. Da fiel ein Stein, eine Riesenlast, von mir ab. Es war schon ein enormer Druck, eine nervliche Anspannung, die ich am Samstag verspürte“, so Popp. Einen noch größeren Erfolg für den Ringer in der Gewichtsklasse bis 130 Kilogramm in der Stilart Griechisch-Römisch verhinderte das Los-Pech, wurde seiner Gruppe doch der mehrfache Welt-und Europameister Riza Kayaalp zugelost, gegen den der 29-Jährige im Halbfinale das Nachsehen hatte.

Denis Kudla verpasst Bronze nur knapp
Am Ende war es denkbar knapp: Der Olympia-Dritte von 2016 Denis Kudla zog im Kampf um Bronze in der Klasse bis 87 Kilogramm gegen Weltmeister Zhan Belenjuk knapp den Kürzeren. Beim 1:1 gewann der Ukrainer, weil er den entscheidenden letzten Punkt erzielen konnte. Aktuell sei er noch nicht bei 100 Prozent Leistungsvermögen, so der 26-Jährige Nackenheimer im Vorfeld der EM. Trotz der verpassten Medaille wird Kudla in der 87- Kilogramm-Klasse als Mitfavorit auf Edelmetall nach Tokio reisen.

Premium-Partner
Sport-Partner