FB TW RN Instagram Youtube Whats App
Amelie Paloma González Podbicanin Deaflympics Golf Zurück zu allen Athleten

Amelie Paloma González Podbicanin

ist wahrlich ein Ausnahmetalent im Deaf-Golfsport: die jüngste WM-Teilnehmerin allerzeiten. Zielstrebig geht sie seit mehreren Jahren ihren Weg in der internationalen Szene. EM- und WM-Medaillen hat sie bereits in der Tasche. Als nächstes Ziel stehen die Deaflympics 2021 auf ihrem Plan.

SPORTLICHE ERFOLGE

20181. Platz WM Team Deafgolf
3. Platz WM Einzel Deafgolf
1. PlatzDM Team (AK 14)
20174. PlatzDeaflympics
3. PlatzEM Einzel Deafgolf
1. PlatzDM Einzel Deafgolf
20165. PlatzWM Einzel Deafgolf
1. PlatzDM Einzel Deafgolf

BILDERGALERIE (2)

VIDEOS (1)

ÜBER MICH

Geburtsdatum: 01. Oktober 2004
Geburtsort: Heidelberg
Verein: Golf Club St. Leon Rot
Trainer: James Taylor
Stützpunkt/Trainingsstätte: Golfclub Heidelberg-Lobenfeld / Golfclub St. Leon-Rot
 
Was machst Du beruflich bzw. welche Ausbildung machst Du und wie lässt sich Beruf und Sport überhaupt vereinen?
Ich besuche das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Eppelheim und werde 2022 Abitur machen. Mein größter Wunsch ist es Golf-Profi und Hals-Nasen-Ohren-Ärztin zu werden.
 
In welchem Verein und wann begann Deine sportliche Laufbahn?
Im Alter von fünfeinhalb Jahren habe ich den Golfsport für mich entdeckt. Aufgrund meiner Gehörlosigkeit und der Versorgung mit Cochlea-Implantaten war nicht jede Sportart für mich möglich. Meine Eltern haben mich darin bestärkt und so bin ich damals in den Golfclub St. Leon-Rot eingetreten, für den ich heute begeistert in der Mannschaft spiele.
Mit dem Gerhörlosengolf (Deafgolf) kam ich erstmals über Allen John in Kontakt. Im Jahr 2016 durfte ich bei der WM Deafgolf in Dänemark mit einer Ausnahmegenehmigung der World Deaf Golf Federation mit 11 Jahren als jüngste Teilnehmerin aller Zeiten unter Erwachsenen teilnehmen und belegte den 5. Platz..

Was machst Du am liebsten, wenn Du keinen Sport treibst?
Freunde treffen, Lernen und einfach mal entspannen....

Es ist gut, dass es das Team Tokio MRN gibt, weil…
...die Sportler sehr gut unterstützt werden und die Öffentlichkeit an den Erfolgen der Sportler teilhaben kann. Manche Sportarten werden erst dardurch wahrnehmbar. Ich bin stolz, ein Mitglied im Team Tokio sein zu dürfen.

Premium-Partner
Sport-Partner