FB TW RN Instagram Youtube Whats App
© picture alliance/Britta Pedersen/dpa
News Wettkampfergebnisse

Nike Lorenz und Cécile Pieper sind Hallen-Weltmeisterinnen

Es war Heim-WM, es war ein lang ersehntes Ziel und es war ein großartiges Turnier! Die deutsche Damen-Nationalmannschaft gewinnt in Berlin gegen den Erzrivalen und Titelverteidiger Niederlande den Weltmeistertitel im Hallen-Hockey. Die jungen Mannheimerinnen Nike Lorenz (20) und Cécile Pieper (23) spielen nach den Olympischen Spielen erneut ein sehr gutes Turnier und zeigen, dass sie nach wie vor sehr erfolgshungrig sind.

Das Finale gegen die Niederländerinnen war lange Zeit ausgeglichen ehe die Oranjes kurz nach der Pause in der 26 Minute in Führung gingen. Nike Lorenz schoss die DANAS jedoch drei Minuten später durch einen Siebenmeter zurück in die Partie und legte damit den Grundstein für den späteren 2:1 Sieg. Sie erzielte im gesamten Turnier vier Tore und wurde zur „Best Rising Player“ gewählt. Ihre Mannheimer Teamkollegin Cécile Pieper trug mit drei Toren ebenso zum herausragenden Erfolg der Mannschaft bei.

Dass es bei einer WM nur um den Sport gehen muss, das widerlegte Nike und bewies gleichfalls wie wichtig es ist, dass die Athleten mit Sportstipendien und Kooperationspartnern unterstützt werden. Nach dem WM-Gruppenspielen gegen Russland fuhr die Germanistik- Studentin mit der Bahn an die Technische Universität Berlin und absolvierte eine Germanistik-Klausur in Akkordzeit, um viereinhalb Stunden nach Beginn der Klausur schon wieder auf der Platte beim Spiel gegen Namibia zu stehen. „Die Klausur lief gut, aber ich war froh, wieder in der Halle zu sein“,kommentierte die MHC-Spielerin den kurzen Ausflug. Auch wenn sich Nike während der WM um ihr zweites Standbein kümmerte, liegt ihr Fokus ganz klar auf dem Sport. Bereits vom 21. Juli bis 05. August 2018 geht es in London um die Weltmeisterschaften im Feldhockey.

Die Herren musste sich im Finale gegen Österreich geschlagen geben. Nach starker ersten Halbzeit und einer 3:1 Führung für die Deutschen, mit den Mannheimern Danny Nguyen und Fabian Pehlke, erzielten die Österreicher in der 33 Minute den Anschluss und kurz vor Schluss den Ausgleich. Das Penaltyschießen konnten die HOMANAS nicht für sich entscheiden.
Da die Hallen-Wettkämpfe nicht zur olympischen Sportart zählt, drücken wir Danny Nguyen die Daumen, dass er den Hallenerfolg Ende des Jahres in Indien bei der Feldhockey-WM wiederholen kann, so dass wir dann auch wieder einen Hockeyspieler im Team Tokio begrüßen dürfen. Pehlker beendete nach dem Finale seine internationale Karriere.

Premium-Partner
Sport-Partner