FB TW RN Instagram Youtube Whats App
News Wettkampfergebnisse

Max Lemke ist Weltmeister im Viererkajak

Der deutsche Viererkajak der Herren mit Max Rendschmidt (Essen), Ronald Rauhe (Potsdam), Tom Liebscher (Dresden) und dem Mannheimer Max Lemke, haben ihre Vormachtstellung aus den World Cups auch bei der Weltmeisterschaft in Racice/Tschechien über 500 Meter behauptet und holte sich souverän den Titel.

Das Quartett  übernahm vom Start weg sofort die Initiative, mussten bei Hälfte der Strecke zwar kurzzeitig das Boot aus Spanien passieren lassen, konterten den spanischen Angriff jedoch direkt und fuhr schließlich in neuer Weltbestzeit von 1:17.734 Sekunden als erste vor Spanien und der tschechischen Crew über die Ziellinie. "Ich bin superglücklich", jubelte Max Lemke, der mit diesem Erfolg neu im Team Tokio der Metropolregion Rhein-Neckar ist. "Ich hatte mich im Vorfeld selbst schwer unter Druck gesetzt - schließlich saß ich als junger Kerl mit drei Olympiasiegern im Boot." Max verzichtete aufgrund einer Erkältung im Vorfeld der WM auf den Start im Zweier über 200 Meter, um alle Kraftreserven für den Vierer zu haben - diese Rechnung ging für den frischgebackenen Abiturienten auf. "Bei der ersten WM gleich Gold gewonnen und dabei den eigenen Weltrekord um eine Sekunde unterboten - das war einfach perfekt", strahlte Max überwältigt nach der Siegerehrung.

Premium-Partner
Sport-Partner